Schichtfleisch aus dem Dutch

Schichtfleisch aus dem Dutch

Sehr einfach ist die Zubereitung des Schichtfleisches aus dem Dutch Topf. Hier beschreibe ich das "Standart" Rezept aus dem Topf des BBQ Toro 7 Set. 

Die Topfgröße eignet sich hervorragend für 4 Personen. 

Für die Standardversion bedarf es überhaupt nicht viele Zutaten. Das Ergebnis überrascht aber dann um so mehr im Geschmack:

Hier die Zutaten:

  • 2 KG Schweinenacken
  • Magic Dust Rub (Oder Rub Eurer Wahl)
  • Bacon
  • Gemüsezwiebel
  • BBQ Sauce
Köstlich dieses Schichtfleisch aus dem Dutch Oven

... ist genau so Einfach wie die Zuatenliste vermuten lässt.

Den Schweinenacken in Scheiben schneiden und von allen Seiten würzen. Ich habe Magic Dust von meinem lokalen Anbieter www.grevenwurz.de genommen. Geschmacklich einfach perfekt!

Hier könnt Ihr auch mit anderen Mischungen oder Eigenkreationen experimentieren. Ich könnte mir vorstellen das eine Gyros Mischung dazu auch noch gut schmeckt.

Jetzt wird das Fleisch geschnitten und die Gemüsezwiebel wird ebenfalls in Scheiben geteilt.

Den Topfboden mit dem Bacon belegen nun. Darauf kommt das Fleisch abwechselnd mit den Zwiebeln in Schichten drauf.

Zum Schluss noch einen guten Schuß BBQ Sauce darüber verteilen und das war es dann auch schon.

Deckel drauf und ab in den Grill.

Den Grill auf 160 Grad einregeln und dann anschließend den Topf im indirekten Bereich für 3 Stunden bei geschlossenem Grill garen lassen.

Dann kann man das perfekte Ergebnis genießen.

Hey Daniel wie bist du eigentlich auf das Thema BBQ aufmerksam geworden?

Nun, das BBQ Grillen in "dieser" Form mache ich seit Juni 2017. Angefixt wurde ich von meinem Cousin bei dem ich, das erste mal überhaupt, einen auf Heu gebetteten low & slow Krustenbraten gegessen habe.

An diesem Abend vielen Schlagwörter wie Klaus grillt, smoken, long Jobs usw..

Zu Hause angekommen wurde fleißig YouTube geguckt und der erste Grill gekauft.

Von da an ging es los.

Am liebsten Grille ich für Freunde, Bekannte, Nachbarn.. Geselligkeit eben.. das ist das was BBQ ausmacht...

Das kann ne Wurst oder auch ein geiles Steak sein

Zurück zum Blog